BYOD – Bring Your Own Device  – bedeutet die Integration und das Arbeiten mit privaten, mobilen Geräten in Form von Smartphones, Tablets und Notebooks.

Am BZT gehen wir in der Beruflichen Grundbildung und der Berufsmaturitätsschule noch einen Schritt weiter, denn wir möchten nicht nur die privaten Geräte nutzen, sondern auch unsere Unterrichtsmethoden – wo sinnvoll – dieser Digitalisierung anpassen.
Damit die Integration neuer Medien in die Bildungsumgebung erfolgreich sein kann, bedarf es der Berücksichtigung von vier Aspekten:

  • Didaktische Reform (Lerninhalte und Lehrmethoden)
  • Medien (Produktion und Distribution)
  • Lehrpersonen (Weiterbildung und Koordination)
  • Infrastruktur (Ausstattung und Dienstleistungen)

Zur Entwicklung dieser vier Aspekte ist ein Prozess eingeleitet worden, welcher uns über die nächsten Jahre begleiten wird.