Bring Your Own Device (BYOD) ist die Bezeichnung dafür, private mobile Endgeräte wie Laptops, Tablets oder Smartphones in die Netzwerke von Unternehmen oder Schulen, Universitäten, Bibliotheken und anderen (Bildungs-)Institutionen zu integrieren.

Die Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Uster bringen ab dem 2. Semester der 3. Klasse ihr eigenes mobiles Gerät in den Unterricht mit.

Unsere Gesellschaft befindet sich im digitalen Wandel. Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass die Schülerinnen und Schüler einen zeitgemässen und selbstverständlichen, aber auch sensiblen Umgang mit digitalen Medien erfahren.

Die Schülerinnen und Schüler benutzen ihr Mobile Device im Schulalltag und erweitern ihre Kompetenz in Bezug auf grundsätzliche Anwenderkenntnisse durch den Umgang mit spezialisierter fächerspezifischer Software.

Durch ein komplett digital vernetztes Lernumfeld innerhalb der Schule eröffnen sich den Schülern neue Möglichkeiten im Bereich der Selbstreflexion und Steuerung eigener Lernprozesse.

Der Stift gehört zu einem zeitgemässen touchfähigen Device dazu. Die Benutzung des Stiftes erhöht die Wertigkeit der eigenen Handschrift und fördert dadurch einen natürlichen Zugang zum Device. 


In einer digitalen Lernumgebung ist das Schreiben von Texten und Ausfüllen von 
Arbeitsblättern mit dem Stift viel leichter. Generell ist das Arbeiten mit Stift schneller und besonders in naturwissenschaftlichen Fächern unabdingbar (z. B. Skizzen, Reaktionsgleichungen, Formeln).